Sammlertreff

Als Sammler historischer Radio-, Funk- und Fernsehgeräte, Verstärker und anderer Geräte sind wir auf den Erfahrungsaustausch "Gleichgesinnter" angewiesen. In Braunschweig hat sich eine Gruppe von Radiofreunden zusammengefunden, die sich regelmäßig trifft.

Mir werden oft Radios und Radio-Bauteile aus Nachlässen angeboten. Es wäre sehr schade, wenn der Nachlass eines Radiosammlers "im Container" landet. Es ist aber schwierig, den Wert des Nachlasses einzuschätzen. Diejenigen, die sich an mich wenden, bitte daher um Verständnis, dass ich um nähere Beschreibungen bitte, um den Wert des Nachlasses abzuschätzen. Fotos genügen meist.

In weiterer Entfernung von Braunschweig ist es sinnvoller, vor Ort Interessenten für die Geräte zu suchen. Ich bin gern bereit, nach Adressaten zu suchen. Ansonsten spreche ich selbstverständlich meine Freunde an, ob sie Interesse haben.

Es gibt weitere "Sammlertreffs" in Deutschland. Weil ich immer wieder angesprochen wurde, wo man sich an Radiofreunde wenden kann, habe ich die mir bekannten Adressen oben unter "Links" zusammengefaßt.

  1. "Radioclub Braunschweig"
  2. So fing es an
  3. Zur Homepage


"Radioclub Braunschweig"

Wir Radiofreude aus Braunschweig und Umgebung treffen uns jeden letzten Donnerstag im Monat ab 19.00 Uhr in meinem "Clubraum" (Kontakt siehe Impressum).

Für Präsentationen steht ein Flachbildschirm mit 117cm Diagonale (46") mit VGA-, DVI- und HDMI-Anschluß zur Verfügung, und ich habe ein umfangreiches Archiv an Schaltplänen: Lange Nowisch, Lange, Regelins usw. sowie etliche Gigabyte an digitalisierten Unterlagen. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt.


Für kleinere Reparaturen oder Meßvorgänge sind Lötkolben, Osco, Spannungsprüfer und Meßsender vorhanden. Mal bringt jemand ein "Problemradio" mit, das "unter die Lupe" genommen wird, mal stellt jemand ein besonderes Gerät vor.


So fing es an

In Braunschweig gab schon in den 1980er Jahren einen Kreis von Radiofreunden, deren geistiger Vater der leider 1995 viel zu früh verstorbene Gerhard Ebeling war. Herr Ebeling war lange Zeit Redakteur der Funkgeschichte, der Mitgliederzeitschrift der GFGF, und war ein ausgezeichneter Kenner der Radiogeschichte. Er hatte eine sehr hochwertige Literatursammlung, die nach seinem Tod in das Archiv der GFGF übergegangen ist.

Nach seinem Tod gab es nur wenige Kontakte unter den Radiofreunden in Braunschweig. Nach meiner Pensionierung lernte ich einzelne Radiofreunde kennen und habe versucht, die Kontakte wieder herzustellen.


Dies war das erste Treffen des braunschweiger Geprächskreises am 22.01.2001 in der Jägerklause in Broitzem. Von links: Dr. Roland Vogt, Bernd Schiller, Dr. Eckart Viehl, Wolfgang Heuer, Krystian Kryska, Karl-Friedrich Müller und Walter Führmann. Fotograf war Dr. Siegfried Droese, daher nicht auf dem Bild. Seit dem treffen wir uns monatlich.


Zur Homepage

25.05.2012, aktualisert 21.05.2016